Neujahrsempfang der Stadt Castrop-Rauxel

Pressebericht

Neujahrsempfang 2018 des Bürgermeisters in der Europahalle Castrop-Rauxel - Auch der Bezirksverband Castrop-Rauxel/Waltrop der Kleingärtner e.V. war dabei erneut vertreten

Am Anfang eines neuen Jahres zu einem Neujahrsempfang einzuladen, ist ein guter Brauch in deutschen Städten und Kommunen. Deshalb hatte auch, diesmal am 27. Januar 2018, Castrop-Rauxels Bürgermeister Rajko Kravanja wiederum in die Europahalle eingeladen, und Delegierte aus vielen heimischen Vereinen und Verbänden waren seiner Einladung gefolgt.

Sie sollten sich, wie es Kravanja in seiner Begrüßungsrede ausdrücklich betonte „in einer entspannten Atmosphäre untereinander näher kennenlernen und ganz ohne Sitzordnung miteinander feiern“. Neujahrsempfänge sind natürlich auch eine gute Gelegenheit, ehrenamtlich tätige Personen für ihren unermüdlichen Einsatz und ihr Engagement in Bereichen wie Kultur, Sport oder in Hilfsorganisationen auszuzeichnen und ihnen zu danken.

Unter humorvoller Unterstützung des Comedians Hausmeister Ergie Wäggedorn nahmen die Ehrungen dieser diesmal ausgezeichneten Personen, die sich oft schon über Jahrzehnte für das Wohl der Bürgerinnen und Bürger in ihrer gemeinsamen Heimatstadt einsetzen, durch den Bürgermeister einen großen zeitlichen Rahmen in Anspruch. Bei den Ehrungen war gleich zu Beginn auch das Kleingartenwesen aus Castrop-Rauxel vertreten: Vorstandsmitglieder und weitere Vertreter des Kleingärtnervereins „Nord“ und Bezirksverbandes Castrop-Rauxel/Waltrop der Kleingärtner e.V. wurden von Kravanja auf die Bühne gebeten, um gemeinsam noch einmal an den Gewinn der Goldmedaille im Landeswettbewerb „Kleingartenanlagen in Nordrhein-Westfalen 2017“ zu erinnern.

Die Kleingartenanlagen in Castrop-Rauxel wie die aktuell im Blickpunkt stehende Kleingartenanlage „Nord“ sind „unverzichtbare Bestandteile und Aushängeschilder für das öffentliche Grün dieser Stadt“. Der Gewinn der Goldmedaille des KGV „Nord“ ist der „beste Beweis und Lohn für immerwährendes Bemühen der Kleingärtnerinnen und Kleingärtner für die Ökologie und das Gemeinschaftsleben in unserer Heimatstadt“ betonte Kravanja. Für die bevorstehende Teilnahme im Sommer beim 24.Bundeswettbewerb „Gärten im Städtebau“, diesmal unter dem Motto „Kleine Gärten-bunte Vielfalt“, wünschte er den besten Erfolg und sicherte dafür die Unterstützung und Hilfe durch die Stadt Castrop-Rauxel zu.

Michael Schöneich

AGÖ

Vertreter des Kleingärtnervereins „Nord“ und des Bezirksverbandsvorstandes nahmen beim Neujahrsempfang die Ehrungen von Castrop-Rauxels Bürgermeister Rajko Kravanja (rechts) für den Gewinn der Goldmedaille im Landeswettbewerb „Kleingartenanlagen in Nordrhein-Westfalen“ entgegen.